Proteste für Rojava in Freiburg, Stuttgart und Frankfurt

In drei Städten sind die Menschen auf die Straßen gegangen, um gegen den Besatzungskrieg in Nordsyrien zu protestieren. Die Demonstrierenden forderten auch Rechenschaft für das Massaker des türkischen Staates in Til Rifat.

In Freiburg fand gestern auf dem Platz der Alten Synagoge eine Protestkundgebung aufgrund des Massakers in Til Rifat (kurdisch: Arfêd) statt, bei dem am 2. Dezember durch türkische Bombardierungen mit Mörsergranaten zehn Zivilisten, darunter acht Kinder, ums Leben kamen.

Aus demselben Anlass fand ebenfalls in Stuttgart gestern eine Demonstration statt. Die Teilnehmer*innen kritisierten das internationale Schweigen gegenüber diesem Massaker. Die Demozug verlief quer durch die Innenstadt von der Lautenschlagerstraße zur Königstraße.

Auch in Frankfurt am Main versammelten sich zahlreiche Menschen, um gegen den türkischen Angriffskrieg in Nordsyrien zu protestierten. Sie forderten ein sofortiges Ende der Besatzung Rojavas und der Kriegsverbrechen des türkischen Staates.

Yazarın diğer yazıları

    None Found