Wird Genf 8 stattfinden?

Die 8. Verhandlungsrunde in Genf zur Lösung des Bürgerkriegs in Syrien wird am Dienstag unter der Führung der Vereinten Nationen (UN) beginnen. UN-Sondergesandter für Syrien, Staffan de Mistura, ist gestern Abend per Videokonferenz in den UN-Sicherheitsrat eingetreten und hat über die aktuellen Stand informiert.

De Mistura sagte, sie hätten gestern Abend eine Nachricht vom Regime-Komitee, welches an Genf 8 teilnehmen sollte, erhalten, das sie nicht teilnehmen könnten, und fügte hinzu: "Der Regime-Ausschuss hat immer noch keine Entscheidung zur Teilnahme an der 8. Runde der Genfer Gespräche getroffen. Ich hoffe, dass diese Zustimmung bald kommt und sie an den Gesprächen teilnehmen werden, wie sie es gesagt haben."

De Mistura betonte, dass die 8. Runde der Genfer Gespräche beginnen würde, wenn beide Seiten nach Genf kommen würden.

De Mistura fügte hinzu, dass die Gespräche unter den Richtlinien der Syrien-Dekrete Nr. 2254 des UN-Sicherheitsrates stattfinden sollten. Er erklärte, dass die Schwerpunkte auf der neuen Verfassung, den Wahlen, der Sicherheit und dem Kampf gegen den Terror liegen werden. Vertreter von 200 syrischen NGOs würden nächste Woche ebenfalls nach Genf kommen, ebenso wie das Regime-Komitee und die Opposition. Er fügte hinzu, dass sie mit Unterstützung der internationalen Kräfte Schritte in Bezug auf die Zukunft Syriens unternehmen wollen.

Quelle: ANF

Yazarın diğer yazıları

    None Found