Kundgebung in Heilbronn 

In Heilbronn versammelten sich heute von 14 bis 15:30 Uhr zahlreiche kurdische Aktivist*innen auf dem Kiliansplatz zu einer Kundgebung, um auf die Kriegsverbrechen der AKP-Regierung und ihrer verbündeten dschihadistischen Banden aufmerksam zu machen. 

Am 15.04.2020 wurde durch ein Drohnenangriff seitens der türkischen Armee  drei Zivilistinnen ermordet und mehrere Menschen verletzt.

Am selben Tag verloren drei Kämpfer durch den Luftangriff der türkischen Regierung auf Zine Werte in Südkurdistan ihr Leben.

Die Aktivist*innen forderten während der Kundgebung Öffentlichkeit für die Offensive der Türkei gegen Südkurdistan und die Vorbereitungen, um erneut die Selbstverwaltung in Rojava anzugreifen. 

Des Weiteren forderten sie die Evakuierung der Flüchtlingslager auf dee griechischen Insel.

Auch solidarisierten sie sich mit den Aktivist*innen der Organisation Fridays for Future, die seitdem 29.04. in den Hungerstreik getreten sind, um auf das Elend in den Flüchtlingslagern auf den griechischen Insel aufmerksam zu machen.

Die Kundgebung verlief friedlich und unter den vorgegebenen Sicherheitsvorkehrungen.

HEILBRONN